Berghaus – Antelao II Shell Jacket – volle Funktion in Froschgrün

Antelao II

Schwere Fotorucksäcke sind kein Problem für die Antelao II - für meinen Rücken schon. Foto: Peter Brützel

  Als Vogelbeobachter – neudeutsch: Birder – und Tierfotograf sind meine Klamotten in der Regel schlammfarben, tarngrün oder kackbraun. Im Tarnzelt oder der Ansitzhütte erlaube ich mir manchmal auch ein frisches Steingrau. Bunte Kleidung trage ich nicht mal im Büro, höchstens auf dem Fahrrad und auch da nur deshalb, weil mich sonst diese halbblinden Autofahrer glatt wegsemmeln würden (was sie trotz meiner quietschbunten Trikots allzu oft noch versuchen). Ich war also leicht geschockt, als ich die Antelao II Shell Jacket von Berghaus auspackte, die mir die Bergfreunde  für einen Test zur Verfügung gestellt hatten. Die Hardshell-Jacke ist „Spring Green“ – was man am besten mit „Quietschgrün“ übersetzt - und passt in meinen herbstlich tristen Kleiderschrank wie ein Mops aufs Moped. Zu den sozialen Anfeindungen, denen man mit einer solchen Jacke ausgesetzt ist, später mehr. Bei einer Outdoor-Jacke zählen aber natürlich andere Werte als die optischen, also machte ich mich völlig unvoreingenommen in einer möglichst mondlosen Nacht ans Testen: Erster Eindruck Die Dreilagenjacke ist mit einer Gore-Tex-Pro-Membran ausgerüstet, dem aktuell robustesten Material dieses Herstellers. Schwere Rücksäcke, Felskontakt oder eine Dornenhecke sollen ihm nichts ausmachen. Natürlich hat Robustheit auch ihre Nachteile: So ist die Antelao II mit rund 600g bei Größe L nicht die Leichteste. Das Material ist außerdem recht steif und raschelt ziemlich stark. Der Frontbereich ist sehr hoch geschnitten und bildet zusammen mit der großen, helmtauglichen Kapuze mit einem steifen Schild optimalen Wetterschutz. Ein Kinnschutz sorgt dafür, dass der Reißverschlussschieber dabei nicht im Gesicht kratzen kann. Die Kapuze lässt sich über zwei seitliche Schnürzüge und einen Schnürzug hinten sehr gut einstellen, das steife Material sorgt allerdings dafür, dass sie auch bei optimaler Einstellung Kopfbewegungen nur widerwillig mitmacht. Der grobzähnige Kunststoffreißverschluss an der Front könnte etwas leichtgängiger sein, macht aber wie alles andere an der Jacke einen robusten, unverwüstlichen Eindruck. Sehr gut gefallen mir die Taschen. Es gibt je zwei Außentaschen pro Seite. In die jeweils äußeren kann man bequem die Hände verstauen, die anderen befinden sich weiter innen Richtung Körpermitte. Alle vier sind so hoch angebracht, dass man sie auch mit geschlossenen Rucksackhüftgurt problemlos erreichen kann. Einziger Nachteil: Die Taschen überlappen sich, wenn man also beide auf einer Seite vollstopft, trägt das ziemlich auf.  Zusätzlich gibt es übrigens noch eine kleine Innentasche.
Antelao II

Die zwei Taschen auf jeder Seite sind hüftgurtfreundlich angebracht.

Belüftet werden kann die Jacke mit zwei sehr langen Unterarm-Reißverschlüssen. Hat man die Jacke an, lassen sich die Unterarm-Zips nur teilweise und mit Verrenkungen öffnen bzw. schließen – das ist aber prinzipienbedingt und bei anderen Jacken auch nicht anders. Die Bündchen lassen sich dank langer Klettbänder sehr gut verstellen. Die Ärmel sind allerdings sehr weit geschnitten, wenn man die Bündchen enganliegend haben möchte, hat man deshalb ein ziemliches Stoffgeknuddel am Handgelenk. Das Innenfutter ist sorgfältig abgetapet, auch innen macht die Jacke so einen robusten, gut verarbeiteten Eindruck. Dank auszippbarem Schneefang ist die sehr lang geschnittene Jacke im Übrigen auch für Snowboarder und Tiefschneefahrer eine gute Wahl. Praxis Ich habe die Jacke auf einer einwöchigen Birdingtour an der Ostsee getestet, auf dem Rad beim Weg zur Arbeit und auf Wanderungen in den Alpen - und bin bisher sehr zufrieden. Der Wetterschutz ist top, die Bewegungsfreiheit - von den Einschränkungen bei der Kapuze abgesehen - sehr gut und auch das Klima stimmt, zumal die langen Unterarm-Reißverschlüsse eine gute Belüftung zulassen. Wanderungen durch Latschenfelder oder kleine Kraxeleien an Felswänden entlang, haben bei der Jacke genauso wenig Spuren hinterlassen wie das stundenlange Schleppen von Spektiv oder Teleobjektiv auf der Schulter oder das Anpirschen durchs Unterholz.   Meine Bewertung im Einzelnen: + sehr robust + 4 rucksacktaugliche Taschen + sehr hoch schließende, sturmfeste Kapuze + gutes Klima, gute Belüftung + hoher Tragekomfort - sehr steif und raschlig - Kapuze passt sich Kopfbewegungen nur bedingt an - Frontzipper etwas schwergängig Fazit Insgesamt ist die Antelao II von Berghaus eine sehr robuste Jacke mit vielen praxistauglichen Details, die für jeden Einsatz geeignet ist, bei dem es auf guten Wetterschutz, Bewegungsfreiheit und angenehmes Trageklima ankommt. Nur wenn jedes Gramm zählt, ist die knapp 600g schwere Jacke nicht die richtige Wahl. Auch die Farbe „Spring Green“ ist nicht jedermanns Sache. Meine Birder-Freunde, mit denen ich an der Ostsee war, kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus und gaben mir einen neuen Spitznamen: Kermit ... Mir egal, ich finde die Jacke mittlerweile ganz schön, quak ;-)! Die Antelao II kostet knapp 450 Euro und ist außer in „Spring Green“ auch noch in „Blue Aster“ zu haben.  

2 comments to Berghaus – Antelao II Shell Jacket – volle Funktion in Froschgrün

  • Peter

    Bin erstaunt, daß der horrende Preis von € 450,- nicht als Nachteil auftaucht, das waren in richtigem Geld mal 900 DM und steht in keinem Verhältnis. Fast alle derartig sündteuren Jacken sind außerdem für eine Wetterschutzjacke viel zu kurz geschnitten, das mag als „chic“ gelten, hält aber nicht mal den Allerwertesten trocken. Kleiner Scherz: die Lüftungsreißverschlüsse sind unter den Achseln und nicht am Unterarm (grins)
    Viele Grüße
    gut gemachte Seite!
    WP

  • […] Links Die Berghaus Antelao II Shell Jacket bei Bergfreunde.de Berghaus Hardshells bei Bergfreunde.de Homepage von Berghaus.com Im Test bei gutgeruestet.com und wanderschreiber.de […]

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Bitte lösen Sie folgende Rechenaufgabe: *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.