Wanderung: Von der Jachenau auf den Hirschhörnlkopf

Der Hirschhörnlkopf (1515) wird gerne als Grashügel verspottet. Direkt neben dem Jochberg bietet er aber einen vergleichbaren Rundumblick und ist weit weniger überlaufen. Die Jachenau ist für mich eines der schönsten Täler im Bayerischen Voralpenraum. Der Name stammt vom Fluss Jachen, der sich durch das nur dünn besiedelte Tal schlängelt. Gelegen ist die via Lenggries oder vom Walchensee aus über eine kostenpflichtige Mautstraße erreichbare Jachenau direkt südlich der Benediktenwand. Im Zentrum der gleichnamigen Ortschaft Jachenau befindet sich neben der Pfarrkirche St. Nikolaus der Wanderparkplatz, von dem aus man bequem zum Hirschhörnlkopf wandern kann. Außerdem startet hier eine vermutlich nur wenig bekannte Alternativroute zum Jochberg, bei der man nicht auf den überfüllten Parkplatz am Kesselberg muss. Der Hirschhörnlkopf ist ein 1515 Meter hoher Berg, der eher an einen Grashügel erinnert und einen fast ebenso guten Ausblick bietet wie der direkt nebenan liegende, sehr beliebte Jochberg. Wir sind vergangenen Sonntag - bei etwas zweifelhafter Wettervorhersage - teilweise stundenlang keinem anderen Wanderer begegnet. Der Weg folgt erst mehrere Kilometer einer Forststraße und schlängelt sich dann recht steil in zahllosen Serpentinen den Berg hinauf bis zur Pfundalm. Von dort ist es nur noch einen Katzensprung bis auf den Hirschhörnlkopf mit seiner beeindruckenden Aussicht. Während wir auf dem Hirschhörnlkopf waren, haben mehrere Kolkraben akrobatische Flugkunststücke vorgeführt. Den beeindruckenden Vögeln hat das gemischte Wetter offensichtlich auch nichts ausgemacht. Beim Abstieg haben wir uns für die Route über die Kotalm entschieden. Dieser Weg ist weit weniger Steil als der Aufstieg, aber auch einige Kilometer länger. Von der Kotalm aus in Richtung Jachenau wandert man einige Zeit sehr schön am Kotbach entlang, der eines der Highlights dieser Tour war. Zusammenfassung Wanderung: Von der Jachenau auf den Hirschhörnlkopf Gebiet: Zwischen Walchensee und Isarwinkel Anspruch: leichte Bergwanderung Hundetauglichkeit: problemlos Karte: Alpenvereinskarte BY 11 Isarwinkel, Benediktenwand Literatur: Oberbayerische Hausberge, Bruckmann, München, 2009, Tour 13 Parkplatz: in Jachenau neben der Kirche Reine Gehzeit: 4 bis 5 Stunden Wegstrecke: knapp 14 Kilometer Höhenmeter gesamt: etwa 800 Anschließend noch die Karte der Wegstrecke. Unter dem Höhendiagramm befindet sich ein Download-Link für einen GPS-Track im GPX-Format.

Elevation Profile
Hirschhörnlkopf

1 comment to Wanderung: Von der Jachenau auf den Hirschhörnlkopf

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Bitte lösen Sie folgende Rechenaufgabe: *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.