OSM-Karten auf Garmin-Navis wie dem Etrex Vista Hcx

Bislang dachte ich ja, es wäre relativ kompliziert, Karten von Open Street Maps (OSM) auf mein Navigationsgerät, ein Garmin Etrex Vista Hcx, zu bekommen. Dabei geht das eigentlich sehr einfach. Man benötigt nur eine der "Wanderreitkarten", die Klaus Gaßner kostenlos zum Download anbietet. Diese Karten wurden ursprünglich für unternehmungslustige Reiter entwickelt, was der Name ja auch nahelegt, sind aber ebenso für Wanderer geeignet. Gaßner: "[Die Karte] ist von der Anmutung her einer deutschen Wanderkarte mit Höhenlinien, schattierten Hügeln und Wandermarkierungen nachempfunden." Neben einem höheren Detailgrad zeigt sie außerdem Orientierungshilfen wie "Wegkreuze, markante Bäume oder Jägerstände und hebt Hindernisse wie Tore, Mauern, Zäune, Viehgitter, Schranken, Brücken und Treppen hervor". Selbst Furten über Flüsse und Wasserstellen sind eingetragen. Für Garmin-Navis fix und fertig vorbereitet, stellt Gaßner drei große, eine kleine und eine Gesamtkarte bereit: einmal Deutschland von Nord bis Süd und Ost bis West, dann den gesamten Alpenraum mit Süddeutschland, der Schweiz, Österreich und Norditalien sowie Italien inklusive Adriaraum und weiten Teilen des Balkans. Dazu kommt eine kleine Karte von Franken. Wer will, kann auch eine Gesamtkarte herunterladen, die alle genannten Karten enthält. Der Platzbedarf auf der Micro-SD-Karte im Navi ist dabei relativ bescheiden. Bis auf die Gesamtkarte, die 2,4 GByte benötigt, passen alle anderen locker auf eine nur 2 GByte große Karte. Installation einer Karte Zuerst wählen Sie die gewünschte Karte aus und laden sie herunter. Anschließend entpacken Sie das ZIP-Archiv in einen beliebigen Ordner auf der Festplatte. Nun schließen Sie die Micro-SD-Karte mit einem passenden Adapter an Ihren PC an. Diese winzige Karte befindet sich beispielsweise beim Etrex Vista Hcx links im Akkufach. Es ist auch möglich, das Navi in einen Massenspeichermodus zu versetzen und die gewünschte Karte direkt aufzuspielen. Die Option findet sich im Hauptmenü unter "Einstellung, Schnittstelle, USB Massenspeicher". Das ist aber meist die langsamere Methode. Nun erstellen Sie auf der Karte ein Verzeichnis "Garmin" und kopieren die Datei "gmapsupp.img" aus dem heruntergeladenen Archiv in dieses neue Verzeichnis. Das war's schon. Die Karte ist nun sofort nutzbar. Viel Spaß beim Wandern.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Bitte lösen Sie folgende Rechenaufgabe: *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.